Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
06226 9200-0
Link verschicken   Drucken
 

Bauzeit bis zur Fertigstellung der Kettengasse

02.03.2017

An dieser Stelle möchten wir Sie wieder über die Baustelle in der Kettengasse informieren. Um die Sanierungsmaßnahmen schneller abschließen zu können, wird bereits seit dem 20.02.2017 eine zweite Arbeitskolonne auf der Baustelle eingesetzt. Das bedeutet aber auch, dass die Kettengasse seit diesem Zeitpunkt vollgesperrt werden musste. Die Sperrung besteht auch an Wochenenden und über Nacht. Diese Entscheidung wurde getroffen, um die Fertigstellung der Sanierungsmaßnahmen, und somit auch die Freigabe der Kettengasse, zu beschleunigen. Zusätzlich zu den bisherigen Maßnahmen wurde der Bauzeitplan aktualisiert und die Baustellenüberwachung intensiviert.

 

Momentan laufen die Arbeiten unter anderem im Bereich der Gehwege. Hier werden Hausanschlüsse hergestellt, Randsteine angepasst bzw. ausgetauscht, der Gehweg ausgekoffert, mit einer Schottertragschicht verfüllt und gepflastert. Im Gehweg auf der nördlichen Seite werden zusätzlich Kabel verlegt. Dies ist ein Strom-Ortsnetzkabel und Leerrohre für Glasfaserleitungen der Telekom und des Zweckverbandes fibernet.rn. Bereits nach dem Setzen der Randsteine beginnen auch die Arbeiten im Straßenbereich.

 

Zu Beginn der Maßnahme war noch nicht absehbar, dass der Unterbau des Straßenkörpers auf der gesamten Baustrecke nicht gemäß heute geltenden Vorschriften aufgebaut ist. Im Straßenbereich, in dem die Wasserleitung neu verlegt wurde, ist der regelkonforme Aufbau bereits erfolgt. Im restlichen Straßenbereich muss die Auskofferung und Herstellung einer Schottertragschicht noch durchgeführt werden. Danach können Asphalttragschicht und -deckschicht auf der gesamten Straßenbreite eingebaut werden.

 

Diese Arbeiten, die ohne die eingangs erwähnten Unwägbarkeiten ursprünglich zu Weihnachten beendet hätten sein sollen, werden nun bis Ostern abgeschlossen sein.

 

Die Umleitungsstrecke wird für den Zeitraum bis April fortlaufend ausgebessert. Wir bitten weiterhin um gegenseitige Rücksichtnahme und eine besonnene Fahrweise. In diesem Sinne folgt der erneute Aufruf, in den Ausweichbuchten der Umleitungsstrecke nicht zu parken.


Aufgrund den Gesamtumständen sehen wir uns veranlasst die Umleitungsstrecke temporär vom Ordnungsdienst und der Polizei überwachen zu lassen.

 

Allen geplagten Anliegern sei versichert: auch die Verwaltung freut sich über einen baldigen Abschluss der notwendigen Baumaßnahmen.