Großbrand in Meckesheim am 10.09.2018: Dank an alle eingesetzten Kräfte

12.09.2018

Der Vollbrand eines Industriekomplexes im Meckesheimer Industriegebiet hat am frühen Montagmorgen des 10.09.2018 einen mehrstündigen Großeinsatz ausgelöst. Insgesamt waren rund 230 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner mit 53 Fahrzeugen aus dem gesamten Rhein-Neckar-Kreis, 15 Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes sowie Polizeibeamte der Reviere Neckargemünd und Heidelberg im Einsatz.

 

Nur durch das sehr gute Zusammenwirken aller beteiligten Einsatzkräfte war es möglich den Großbrand erfolgreich zu bekämpfen. Feuerwehren aus 20 Städten und Gemeinden, Kreisführung der Feuerwehr, Unterkreisführung Waibstadt, Rettungsdienst, Sanitätsdienst und Polizei haben reibungslos zusammengewirkt. Ein Übergreifen des Feuers auf andere Gebäude konnte verhindert werden. Menschen wurden durch das Feuer nicht verletzt.

 

Im Einsatz waren die Gesamtfeuerwehr Meckesheim und Mönchzell, die Feuerwehren aus Angelbachtal, Bammental, Epfenbach, Eschelbronn, Helmstadt, Hilsbach, Hoffenheim, Ladenburg, Leimen, Lobbach, Mauer, Neckarbischfsheim, Neckargemünd, Neidenstein, Reichartshausen, Schönbrunn, Sinsheim, Spechbach, Untergimpern, Waibstadt, Waldangeloch, Walldorf, Wiesenbach, Wiesloch, Zuzenhausen, die DRK Bereitschaften aus Meckesheim, Neckargemünd, Spechbach und Wiesenbach, das THW Sinsheim sowie die Polizei.

 

Wir danken allen eingesetzten Feuerwehrangehörigen, den Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes sowie den Polizeibeamten für ihren Einsatz. Auf unsere Rettungskräfte ist Verlass. Ihnen allen gilt unsere tiefste Anerkennung für die geleistete Arbeit.

 

gez. Brandt, Bürgermeister

 

Foto: Verpflegungs- und Ruhepause während und nach dem kräftezehrenden Einsatz.